Microsoft bietet seit einiger Zeit die Möglichkeit an Treiber digital signieren zu lassen. Um eine derartige Signatur zu erhalten, muss der jeweilige Treiber vom Hersteller zu Microsoft zur Prüfung und Freigabe geschickt werden.

MG Geräte nutzen einen sog. “Generischen Treiber” für ihre USB-Geräte. Also einen Treiber, der für viele verschiedene Geräte, vieler verschiedener Hersteller eingesetzt werden kann. Daher gibt es auch keine digitale Signatur für diesen Treiber.

Signierte Treiber werden unter Windows ohne weitere Nachfrage installiert. Nicht signierte Treiber erzeugten bis zu Windows 8 eine Warnmeldung mit der Frage, ob dieser Treiber dennoch installiert werden solle.

Seit Windows 8 wird diese Warnmeldung standardmäßig nicht mehr angezeigt, mit der Folge, dass der Versuch einen nicht signierten Treiber zu installieren ohne weitere Meldung einfach scheitert.

Der folgende Abschnitt beschreibt, wie Sie die Installation von nicht signierten Treibern unter Windows 8 oder höher wieder freischalten können.

  • Drücken Sie <Windows-Taste>+i
  • Halten Sie die Umschalten-Taste (Shift-Taste/Großschreiben-Taste) gedrückt und klicken Sie auf “Neu starten“.

  • Es erscheint nach kurzer Zeit ein blauer Bildschirm. Wählen Sie dort “Problembehandlung

  • Klicken Sie auf “Erweiterte Optionen

  • Dort auf “Starteinstellungen

  • Und dort schließlich auf “Neu starten

  • Ihr Rechner macht nun einen Neustart und bleibt erneut bei einem blauen Bildschirm stehen.
  • Drücken Sie nun die F7-Taste zur Auswahl des Punktes “Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren

  • Windows startet nun neu
  • Installieren Sie nun wie gewohnt Ihren USB-Treiber für unser Gerät. Während der Installation erscheint nun der bekannte Warnhinweis bzgl. fehlender digitaler Signatur

  • Wählen Sie hier den Punkt “Diese Treibersoftware trotzdem installieren
  • Das war’s. Damit wird Ihr Gerät wie gewünscht funktionieren.