logo_postauto

„Einfach mit System-Die Post" - so lautet die auf fünf Worte reduzierte Vision des größten Busunternehmens in der Schweiz.

Beim Betreten des Verwaltungsgebäudes in Bern, hat man sofort den Eindruck, dass das Unternehmen seinen Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld geschaffen hat, wo Visionen Realität werden können.

3600 Mitarbeiter sind bei PostAuto verantwortlich, dass ca.145Millionen Fahrgäste pro Jahr sicher und zuverlässig transportiert werden. Dies geschieht mit einer Flotte von 2200 Fahrzeugen.

„ Wir schaffen über alle Kontaktpunkte hinweg ein konsistentes Kundenerlebnis"

Ein weiterer Leitsatz des Unternehmens.

Ein Mosaikstein damit Busfahren für den Fahrgast zum Erlebnis wird, sind heutzutage hochwertige Bildschirme, über die der Fahrgast unter-schiedliche Informationen bekommen kann.

Dies können betriebliche Informationen wie Betriebsstörungen, Verspätungen, Umleitungen oder Anschlussverbindungen sein. Oder es können Informationen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen wie Sport, Kultur, Touristik sowie aktuelle Nachrichten sein.

„ Infotainment" heißt das Schlüsselwort- gebildet aus den Worten: Information und Unterhaltung.

Im Rahmen des übergeordneten Gesamtprojektes ISA (integrierte Systemarchitektur) hat PostAuto die Beschaffung von 3000 TFT Bildschirme in einem offenen Verfahren im Oktober 2015 ausgeschrieben.

MG Industrieelektronik in Ettlingen erhielt im Mai 2016 den Zuschlag.

Ausschlaggebend hierfür waren ein ansprechendes Design, die Qualität des Produktes, sowie die Kompetenz von MG Industrieelektronik auf Kundenwünsche flexibel einzugehen.

Der 18,5" TFT Bildschirm sorgt mit einer Auflösung von 1366 X 768 für brillante Bilder.

Einige pfiffige Lösungen lassen die Liebe zum Detail bei der gesamten Entwicklung erkennen. Dazu gehört zum Beispiel die Halterung der Monitore, welche so konzipiert ist, dass der Monitor von einer Person problemlos zu montieren ist und in einem gewissen Rahmen flexibel höhenverstellbar ist. Zur Kabeleinführung wird die rückseitige Abdeckung, welche gesteckt ist per „klick" abgenommen. Die Kabel werden über Steckverbinder angeschlossen und mittels Rändelmutter auf einfache Weise zugentlastet. Für all dies ist kein Werkzeug erforderlich.

Das Ganze wurde abgerundet durch einen marktgerechten Preis.

Zitat PostAuto: „ ..sehen gut aus…".

Die ersten 20 Bildschirme wurden im Rahmen der ersten Feldtests im Juli 2016 ausgeliefert.